Sonntag 26.01.2020

3. Sonntag im Jahreskreis

Liebe Pfarrfamilie,

 

Im Evangelium des kommenden Sonntags ruft Jesus: „Kehrt um! Denn das Himmelreich ist nahe.“ Diese Umkehr geschieht, wenn wir uns Ihm zuwenden. Er macht in seinem Reden und Handeln deutlich, was das Himmelreich, das Reich Gottes ist: ein Reich der Gerechtigkeit, der Liebe und des Friedens. Jesus heilt, er führt Ausgestoßene wieder der Gemeinschaft zu, er versöhnt.

Wer Jesu Worte vom Reich Gottes ernst nimmt, der kann der Welt, so wie sie ist, nicht tatenlos zusehen. Er / sie wird vom Zuschauer, Kommentator, Kritiker oder „Liker“ zum Akteur. Er / sie bewegt etwas.

Gelegenheit dazu haben wir tagtäglich, in unserem persönlichen Umfeld oder weltweit. So wird am kommenden Sonntag weltweit der Leprakranken gedacht. An diesem Wochenende bittet die belgische NGO Aktion Damian alle BelgierInnen, bei der Bekämpfung der Krankheiten Lepra und Tuberkulose zu helfen.

Wir verfügen heute über effiziente Medikamente, um diese Krankheiten zu heilen. Dank Aktion Damian (gemeinsam mit den nationalen Hilfsprogrammen der Staaten in Übersee) ist die Behandlung der Patienten gratis. Trotzdem können viele Kranke nicht oder zu spät behandelt werden. Wieso?

Zuerst müssen die Symptome erkannt werden, die oft wegen Diskriminierung im Umfeld durch den Betroffenen nicht zugegeben werden, denn Lepra und Tuberkulose sind ansteckend, die Kranken werden gemieden. In vielen Fällen leben sie sehr weit von Krankenstationen entfernt und haben keine Möglichkeit, Pflegedienste in Anspruch zu nehmen. Es braucht Überzeugungsarbeit, Fachwissen, physische und mentale Kraft und viel Geduld bis der Patient bereit ist, alle persönlichen und gesellschaftlichen Barrieren zu überwinden. Inzwischen geht allerdings wertvolle Zeit verloren, wodurch die Behandlung zu spät einsetzt, was verheerende Folgen für den Patienten und sein Umfeld haben kann.

Aktion Damian will einige dieser Barrieren beseitigen. Wir wollen betroffene Menschen so schnell wie möglich aufspüren, behandeln, heilen und wieder in ihre Gesellschaft integrieren. Um so erneute Ansteckungen zu vermeiden.

Mit Ihrem finanziellen Beitrag per Umschlag oder Überweisung unterstützen Sie die Arbeit von Aktion Damian. Dafür danken wir Ihnen von Herzen. Auf der Webseite www.actiondamien.be finden Sie viele Informationen, Fotos und Berichte. Zögern Sie nicht, lievedeckers@yahoo.de (087 33 95 35) oder Anne-Marie Jouck zu kontaktieren, wenn Sie mehr wissen wollen.

Einen schönen Sonntag und eine gute Woche wünscht,

Sonntag 19.01.2020

2. Sonntag im Jahreskreis

Liebe Pfarrfamilie,

 

In dieser Gebetswoche für die Einheit der Christen (18. – 25. Januar) möchte ich die folgenden Überlegungen von Michael Tillmann mit Ihnen teilen:

Die Kirche ist keine Erfindung der Menschen. Jesus selbst hat seine Jüngerinnen und Jünger aufgefordert, ihren Glauben in Gemeinschaft zu leben: gemeinsam Abendmahl zu feiern, zu beten, einander auch materiell beizustehen, sich gegenseitig zu stützen, zu ermutigen, sich zu trösten und auch zu ermahnen. Und: In Gemeinschaft der Gläubigen die Gemeinschaft mit Gott zu feiern und zu leben. Deshalb entstanden auch sehr schnell nach Jesu Tod und Auferstehung erste christliche Gemeinden in Israel, die sich dann weiter und weiter ausbreiteten. Diese ersten Gemeinden hatten äußerlich wenig Ähnlichkeit mit den heutigen Kirchengemeinden, doch der Kerngedanke ist damals wie heute der gleiche: Gemeinsam zu glauben und zu leben. Deshalb „muss Kirche sein“ und der Satz, den ich immer wieder höre, Christ sein kann ich auch alleine, dafür brauche ich keine Kirche, ist nicht richtig. Christlicher Glaube ist Glaube in Gemeinschaft.

Ich kenne das selbst: Sich in einer Kirchengemeinde heimisch zu fühlen, kann schwer sein. Manchmal prallen die Interessen zum Beispiel zwischen Alt und Jung heftig aufeinander. Doch wo sonst gibt es einen Ort, wo das möglich ist: Eine Kirchengemeinde steht doch für alle Menschen offen, so unterschiedlich sie auch sind: Alt und Jung. Arm und Reich. Unterschiedlichste Berufe, politische Ausrichtungen und vieles mehr. Das macht ja eine Kirchengemeinde gerade so faszinierend – und manchmal auch schwer, in ihr klarzukommen. Doch es lohnt sich. Lass dich drauf ein!

Lassen wir uns in dieser Woche auf die Begegnung mit unseren evangelischen und orthodoxen Mitchristen ein: am Sonntag um 18 Uhr in der Friedenskirche und am Dienstag um 19.30 Uhr im evangelischen Pfarrhaus, Hookstraße 40, haben wir dazu Gelegenheit!

Einen schönen Sonntag und eine gute Woche wünscht,

Euer Pastor und Dechant

Helmut Schmitz

 Angebote & Infos:

           Angebote          

Pfarre St Nikolaus : Fronleichnamsprozession…

… sie möchte sich neu aufstellen!

Wir wollen eine grundsätzliche Überlegung anstellen: macht eine Fronleichnamsprozession Sinn? Wie soll sie aussehen, was braucht es dazu?

Kann man das „Hochfest des Leibes und Blutes Christi“ so oder auch anders feiern?

Jede(r), der bereit ist, mit zu denken, ist herzlich willkommen am Dienstag, den 11. Februar um 20 Uhr im Pfarrhaus, Marktplatz 26.

                  -------------------------------

* Samstag, 8. Februar um 20 Uhr und Sonntag,9. Februar um 18 Uhr in der Bergkapelle Eupen.

NACHTBERAUSCHT

IM RAUSCH DER NACHT…

mit der Freiburger Sopranistin Susanne Müller und dem Eupener Pianist Stefan Pitz

weitere INFO 

          -------------------------------

* Marriage Encounter &                     

Engaged Encounter

Termine im März und November 2020

weitere Info 

            Infos         

* Termine in 2020 im Pfarrverband

- Pfarre St Josef & St Nikolaus HIER 

- Pfarre St Katharina :  HIER 

               -------------------------------

* Spendenaufruf:

Vinzenz Verein Eupen braucht Unterstützung "Gegen Armut in unserer Mitte": weitere Informationen unter www.vinzenz.be

                    -------------------------------

                          

* Seniorenfahrdienst in Kettenis

weitere  Info 

Testphase wird bis Ende März 2020 verlängert

                       -------------------------------

 * Pfarre St Katharina

    Kontaktgruppe informiert :  

Versammlung vom 26. November :

weitere  Info 

          -------------------------------

* September 2019

Haus der Begegnung - ein Haus für alle : weitere  Info  

© 2014 Pfarrverband Eupen-Kettenis created with Wix.com