Sonntag 18.04.2021

3. Sonntag der Osterzeit

Liebe Pfarrfamilie,

 

die Evangelien der Osterzeit möchten uns auf die Gegenwart, die Anwesenheit Jesu aufmerksam machen, damals und heute. Das Erkennungszeichen des Auferstandenen ist der Friede. „Friede sei mit euch“ sind immer die ersten Worte, wenn er in den Kreis seiner zweifelnden oder verängstigten Jünger tritt. Offensichtlich ist auch die Gemeinschaft wichtig, um dem Auferstandenen zu begegnen; Gemeinschaft, die ist wie sie ist, mit ihren Stärken und Schwächen, ihrem Zusammenhalt und ihrer Beliebigkeit, wie wir letzten Sonntag bei Thomas sehen konnten.

Was stärkt die Jünger, fragt auch Christina Brunner: „Bereichernd für alle sind zunächst die beiden Jünger, die auf dem Weg nach Emmaus Jesus begegnet sind. Aufgeregt erzählen sie den anderen von ihrer Glaubenserfahrung, in der Hoffnung, dass etwas von ihrer Freude auf die anderen überschwappt. In diese Gemeinschaft kommt Jesus selbst – nicht als Geist, sondern leibhaftig. Um sie zu beruhigen und die Zweifel zu zerstreuen, tut er etwas höchst Alltägliches: Er isst einen gebratenen Fisch, ein vertrautes Gericht aus ihrer Heimat. Und dann ist Jesus wieder einmal Lehrer, aber was für einer: Er öffnet ihnen den Sinn für die Schrift, heißt es im Evangelium. Nicht sture Paukerei ist gefragt, sondern selbst entdecken, vertrauen, dass die Wahrheit zu finden ist, wenn man gemeinsam sucht. Im Alltag und in der Gemeinschaft der Glaubenden, die sich um die Bibel und das Brot versammelt, ist Christus da, dafür sollen die Jünger Zeugen sein. Und wir auch.“

Dieses gemeinsame Suchen nach der Wahrheit fängt nicht bei null an: Jesus gibt uns eine Lebensphilosophie vor; er sagt sogar: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben“. Die Lesung des vorigen Sonntags (Apg 4, 32-35) berichtete davon, wie die junge Gemeinde das umsetzte. Wenn auch in diesen ersten Gemeinden nicht alles Gold war, was glänzte, so können wir doch noch manches von ihnen lernen und können sie uns Ansporn sein, in diesen schwierigen Zeiten konkrete Wege sozialer Gerechtigkeit und echten Friedens zu suchen.

So wünsche ich Ihnen einen schönen Sonntag und eine gute Woche.

   Angebote & Infos: 

   

     Angebote   

___________________

* Mut und Zuversicht - eine Meditations - und Gebetszeit in schwierigen Zeiten

Wir bieten Ihnen an jedem Wochentag nach den 19-Uhr-Nachrichten, etwa gegen 19.05 Uhr, eine Zeit zum Beten und Meditieren. Das Wort Gottes sowie Meditationen, Geschichten, Gebete und Lieder werden Platz in dieser viertelstündigen Sendung finden und uns alle vereinen. Uns Menschen verbindet die Hoffnung, und dies nicht nur in dieser Zeit der Krise. Wir wollen gegen Verzweiflung und Angst unsere Hoffnung setzen. Verbinden wir uns in Gedanken und im Gebet, indem wir diese kurze Rundfunksendung nutzen und darauf vertrauen, dass Gott auch in diesen schwierigen Zeiten mit uns ist.

Das Abendgebet wochentags um 19:05 Uhr auf BRF2.

___________________

 

Pfarre St. Katharina-Kettenis  informiert 

 

Liebe Ketteniser Mitbürger

 

Am SAMSTAG, den 24. April 2021 startet wieder die Müllsäuberungsaktion.

Los geht’s am Panneshof um 10.00.

Wir freuen uns über jede helfende Hand.

weitere Info

___________________

 

* Wir möchten uns von Yvonne Nols und Nicole Rennertz  als Verantwortliche der Messdiener in Kettenis verabschieden.

weitere Info

* Familienmesskreis St Katharina sucht neue Mitarbeiter: weitere Info 

* Pfarre St Katharina Kontaktgruppe

informiert: weitere Info (aktualisiert am 02.12.2020)

___________________

             Infos     

 

* Rettung von Lebensmitteln:

Fair-Teiler Schränke in Eupen und Kettenis

Foodsharing (Lebensmittel teilen) ist eine weltweite Initiative gegen Lebensmittelverschwendung, die seit 2018 auch in Ostbelgien ins Leben gerufen wurde. Nachhaltigkeit und Wertschätzung sind das Motto: mehr

_________

* Besuchsdienst des Pfarrverbandes Eupen -Kettenis sucht Ehrenamtliche:

weitere Info

_________

* Spendenaufruf des Vinzenz Verein Eupen: (aus dem Pfarrbrief vom 01.11.2020)

Vinzenz Verein Eupen braucht Unterstützung: "Gegen Armut in unserer Mitte": weitere Info

weitere Informationen ebenfalls unter www.vinzenz.be

 

_________

​     

© 2014 Pfarrverband Eupen-Kettenis created with Wix.com