Gleichberechtigung für Frauen auch in der Kirche  

Schwester Philippa Rath - am Montag dem 4. April in Rocherath

 

Sie gilt inzwischen als das Gesicht und die Stimme, wenn es um das Thema Geschlechtergerechtigkeit in der Kirche geht: die Benediktinerin Philippa Rath. Auf Einladung der Redaktion von Glaube - Kirche - Leben, der katholischen Hörfunksendung im BRF und mit Unterstützung des Landfrauenverbandes wird sie am Montag, 4. April, um 19.30 Uhr zu einem Vortrags- und Austauschabend in der Rocherather Pfarrkirche erwartet.

 

Letztes Jahr veröffentlichte die Benediktinerin im Herder-Verlag das Buch „Weil Gott es so will. Frauen erzählen von ihrer Berufung als Diakonin und Priesterin“. Darin bringt sie zum Ausdruck, dass es in der Kirche endlich zu einem „angstfreien und fruchtbaren Miteinander von Männern und Frauen“ kommen muss.

 

Nach einer beruflichen Tätigkeit als Journalistin und Medienfachfrau trat Philippa Rath 1990 im Alter von 35 Jahren der Benediktinerinnen-Abtei Sankt Hildegard in Rüdesheim-Eibingen bei. Sie ist Hildegard von Bingen-Expertin, Delegierte beim Synodalen Weg der katholischen Kirche in Deutschland, Mitglied des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes.

Teilnahme ohne Anmeldung, unter Berücksichtigung der geltenden Corona-Regeln. Kostenbeteiligung auf Spendenbasis. Ihre Bücher werden zum Verkauf angeboten.

 

Informationen unter:  hebertz@hotmail.com  -  080 228521 und 0470 511235

aus dem Pfabrief vom 03042022