Fronleichnamsprozession

vom 18.06.2017 der Pfarre St Nikolaus

Leitgedanke der diesjährigen Fronleichnamsprozession :"Die Kraft des Glaubens"

 

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

folgender Text wurde zur Einleitung gelesen:

 

Gehen, Unterwegssein…

Alle großen Glaubensgeschichten der Bibel sind Weggeschichten.

Jesus selbst hat sich auf die Straßen von Galiläa und Judäa begeben, unabhängig davon, ob man ihn beachtet hat oder nicht, ob man seine Worte verstanden hat oder nicht. Er hat sich in die Öffentlichkeit begeben und öffentlich seine Botschaft verkündet.

Mit unserer Fronleichnamsprozession folgen wir Jesus Christus auf unsere Weise in dieser Zeit.

Es geht um unser eigenes Glaubenszeugnis. Wie wir dieses leben in der Familie, mit den Fremden, den Kranken und Einsamen und mit Armen dieser Welt

Wir bekennen uns öffentlich zu Jesus Christus und zu seiner Nähe mitten unter uns.

Die Prozession mit der Monstranz hilft uns, uns selber die Gegenwart des Herrn und sein Mitgehen in unserem Leben neu in Erinnerung zu rufen. Wir stärken uns in unserem Glauben, dass der Herr auch dort ist, wo wir uns alltäglich bewegen; dass der Herr auch in dem ist, was wir alltäglich zu bewegen und zu bewältigen haben. Dies kommt  zum Ausdruck in dem diesjährigen Leitgedanke der Prozession :"Die Kraft des Glaubens"

 

Wie bereits in den letzten Jahren, haben sich Gruppen und Organisationen aus unserer Pfarre zu diesem Thema Gedanken gemacht. Jede aus dem Blickwinkel ihres eigenen Betätigungsfeldes. Es handelt sich hierbei um die Ichtus-Gruppe, Marriage Encounter, Besuchsdienst der Pfarre St Nikolaus sowie unsere französischsprachige Mitchristen von der Communauté St Marie.

 

Mögen wir durch die Teilnahme an dieser Prozession Kraft aus dem Glauben geschöpft haben.

 

Wir möchten uns nochmals herzlich bei den Altarbauer der jeweiligen Viertel bedanken : August-Tonnarstraße / Theodor-Moorenstraße , Favrunpark, Hostert /" Haus der Begegnung" und Marktplatz /Franziskanerinnen von der Heiligen Familie.

Ebenso bedanken wir uns bei allen Mitchristen, die wiederum durch Schmücken von vielen kleinen Altären an ihren Fenstern oder vor ihren Türen so die Prozessionsteilnehmer unterstützten.

© 2014 Pfarrverband Eupen-Kettenis created with Wix.com

  • c-facebook